Viele Seglerpiloten haben eines gemeinsam:

Ein oder mehrere schöne und große Segler-Modelle im Regal liegen und wie so oft ...

keinen Schlepp-Piloten zur Verfügung, keine Winde verfügbar und keinen Hang in der Nähe!

Was tun?
Die Investition für das ideale Klapptriebwerk lässt einen zurückschrecken, ebenso die Idee, dem Segler einen Motor in die Nase zu bauen.
Und der Segler liegt immer noch im Regal.

Hier kommt die Lösung für alle Modelle ab 4 kg
 

Neu:
Der Startwagen

Videoclip
auf YouTube

 

Die Alternative zum Klapptriebwerk, ideal zum Nachrüsten!
Der Motoraufsatz für Modelle von 4 bis 8 kg bzw. 8 bis 14 kg.

Hier die Vorteile:

 

  • einfache (auch nachträgliche) Montage in jedem Segler möglich
  • 2 verschiedene Varianten bzw. Größen für Modelle
       im Maßstab 1:4 - 1:3,5 und 1:3 mit Startgewichten von 4-8 kg bzw.
       8-14 kg
  • Bodenstartfähigkeit - kein Schlepper, keine Winde mehr nötig
  • aerodynamisch optimiert
  • die Umrüstung zum E-Segler ist auf dem Fluggelände in wenigen
       Minuten erledigt
  • Will man aber nur segeln, ist das Modell ebenso schnell wieder ein
       reiner Segler.
  • ideal auch beim Hangflug im Gebirge bei “Absaufgefahr”!

 

 

Anwendung mit Scale-Modellen: